Frühjahr 2015: Landnutzung im 21. Jahrhundert Wettbewerb um Land, Ressourcen und den Zugang zu Ernährung

Das Frühlingstreffen 2015 der Stiftung Humboldt-Universität am 24. April widmete sich dem Thema “Landnutzung im 21. Jahrhundert Wettbewerb um Land, Ressourcen und den Zugang zu Ernährung”.

Nach einer Einführung in das Thema von Prof. Dr. Patrick Hostert, Direktor des Integrativen Forschungsinstituts zu Mensch-Umwelt-Systemen, IRI THESys, sprachen

  • Prof. Dr. Prof. Gabriel Wollner, Professor für Umweltethik, zu „Land, Ressourcen und Gerechtigkeit und
  • Prof. Dr. Hermann Lotze-Campen, Professor für Nachhaltige Landnutzung und Klimawandel, zu „Lösungsstrategien für eine zukunftsgerechte Landnutzung“.

Im Anschluss stellten Studierende der Deutschlandstipendium-Themenklasse „Nachhaltigkeit & Globale Gerechtigkeit“ der Stiftung Humboldt-Universität die Ergebnisse ihrer Arbeit vor und die Gäste hatten die Gelegenheit, persönlich mit den Stipendiatinnen und Stipendiaten über die verschiedenen Projekte unter dem Motto „Humboldts Fußabdruck“ zu sprechen. Abgerundet wird das Programm mit einem gemeinsamen im Festsaal der Luisenstraße. Die Tischrede hielt Frau Staatssekretärin Dr. Emily Haber, Bundesministerium des Innern, zum Thema „Die Debatte um ein Einwanderungsgesetz – politischer Diskurs um das falsche Thema?”.