Herbst 2014: Bildung betrifft jeden – Impulsgeber Universität

Das 14. Treffen der Stiftung Humboldt-Universität am 7. November 2014 lud die Gäste ein, sich in ihre Schulzeit zurück zu versetzen. Das Treffen stand unter der Überschrift „Bildung betrifft jeden – Impulsgeber Universität” und fand in dem gerade fertig renovierten Westflügel des Hauptgebäudes der Universität statt.

Nach einer Einführung und einem Impulsvortrag von

  • Prof. Dr. Jan-Hendrik Olbertz, Präsident der Humboldt-Universität zu Berlin und Erziehungswissenschaftler, und
  • Prof. Dr. Stefan Kipf, Professor für Didaktik der Alten Sprachen und Direktor der Professional School of Education der Humboldt-Universität zu Berlin,

wurde auf dem Podium und mit dem Publikum darüber diskutiert, auf welche Weise es gelingen kann, neue Erkenntnisse der Didaktik früher und effektiver in der Schule sowie in der universitären Ausbildung künftiger Lehrer einzusetzen.

Das Podium wurde moderiert von Reinhard Kahl, Journalist, Erziehungswissenschaftler und Filmemacher:

  • Prof. Dr. Burkhard Priemer, Professor für Didaktik der Physik (HU) und Direktor des UniLab Schülerlabor,
  • Prof. Dr. Petra Stanat, Direktorin am Institut zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen (IQB) sowie
  • eine Lehramtsstudierende der Humboldt-Universität zu Berlin

Anschließend luden Studierende, Schüler sowie Schülerinnen des UniLab Schülerlabors dazu ein, sich im “Löwenfoyer” die Gesetze des freien Falls wieder in Erinnerung zu rufen und weiteren physikalischen Phänomenen anhand von Experimenten auf den Grund zu gehen. Abgerundet wurde das Programm mit einem gemeinsamen Abendessen um 19 Uhr im Senatssaal der Humboldt-Universität. Die Tischrede hielt Prof. Dr. Jürgen Trabant, Professor em. für Europäische Mehrsprachigkeit an der Jacobs University Bremen, zu dem Thema: „Wilhelm von Humboldt: Universität und Sprache“.